Cholera, die

Durch Vibrio cholerae (Bakterien) hervorgerufene, schwere Infektionskrankheit, vorwiegend des Dünndarms. Übertragen wird die C. durch bakteriell verseuchtes Wasser und Nahrungsmittel, die Übertragung von Mensch zu Mensch wird für möglich, aber selten gehalten. C. führt zu extremem Durchfall und starkem Erbrechen, Todesgefahr durch Austrocknen und Elektrolyteverlust besteht. Die ersten Cholera-Epidemien in Europa treten ab dem 19. Jahrhundert auf. Behandelt wird die C. antibiotisch und durch Ersatz der verlorenen Flüssigkeit (am besten intravenös, aber auch durch die günstige ORT, orale Rehydrationstherapie möglich).

EM_Leo_7-02b_Vibrio_cholerae
Elektronenmikroskopische Aufnahme von Vibrio cholerae. Quelle: www.rki.de

Vgl. Dobson 2009

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

X

Wörterbuch der Hygieneaufklärung

Artikel in Großansicht